Der Autor

Leuschel, Roland

Leuschel, Roland

Roland Leuschel absolvierte sein Studium als Wirtschaftsingenieur an der Universität Karlsruhe und anschließend ein Studium der Volkswirtschaftslehre an der Freien Universität Berlin.
Heute schreibt er als Kolumnist für Börse Online, wo man ihn folgendermaßen beschreibt: „Leuschel, der seit Anfang der 80er Jahre zu den großen Börsenberühmtheiten Europas zählt, gilt seit 1987 als Crash-Prophet. Davor galt er als der ewige Optimist. Er hat mehrere Bücher geschrieben, unter anderem 1984 mit Jack Kemp, dem Vater der Steuersenkung (Kemp-Roth-Bill) unter US-Präsident Ronald Reagan, den Bestseller „Die amerikanische Idee – Wachstum unsere Zukunft“.

Das Buch
Leuschel, Roland
ISBN 978-3-89879-184-7

Das Greenspan-Dossier

Alan und seine Jünger: Bilanz einer Ära. Wie die US-Notenbank das Weltwährungssystem gefährdet. Oder: Inflation um jeden Preis

Das Greenspan-Dossier
» Zum Shop

Preis: 24,90 €

Mittlerweile herrscht Einigkeit darüber, dass die Aktienmärkte sich in der zweiten Hälfte der 1990er Jahr in einer Spekulationsblase befanden. Die Autoren befassen sich mit den Ursachen der Blase und ihren vermutlich sehr unangenehmen Folgen, die uns alle betreffen werden. Dem Präsidenten der amerikanischen Notenbank Alan Greenspan kommt in dieser spannenden Geschichte, deren Ende sich erst in den nächsten Jahren entfalten wird, eine Hauptrolle zu. Die Autoren sehen in seiner außerordentlich expansiven Geldpolitik die notwendige, aber nicht hinreichende Bedingung für die Entstehung der größten Spekulationsblase aller Zeiten. Die führte zu immensen ökononmischen Fehlentwicklungen und Ungleichgewichten, die in den kommenden Jahren korrigiert werden müssen. Einen ersten Eindruck von den bevorstehenden Korrekturen sowohl an den Finanzmärkten als auch in der Wirtschaft lieferten uns die ersten Jahre des neuen Jahrtausends: einbrechende Börsen, Rezession und Arbeitslosigkeit. Mit einer erneuten Runde extrem expansiver Geldpolitik hat die US-Notenbank diesen unvermeidlichen Korrekturprozess noch einmal stoppen können. Dazu bedurfte es allerdings 13 Zinssenkungen, einer ausufernden Staatsverschuldung und einer regelrechten Schuldenorgie der Konsumenten. Damit wurden die Probleme aber nicht gelöst, sondern ganz im Gegenteil vergrößert. Und die Problemlösung wurde lediglich verschoben. Die Autoren halten die von der US-Notenbank unmissverständlich als Problemlösung propagierte Strategie des Gelddruckens und Schuldenmachens für eine ganz reale Bedrohung, der sich jeder Anleger stellen muss. Am Ende ihrer in vielerlei Hinsicht vielleicht beunruhigenden, aber sehr lehrreichen Analyse stellen die Autoren konkrete Strategien vor, mit denen der Anleger in Zeiten des Umbruchs sein Vermögen wahrscheinlich erhalten kann. Dieses Buch ist ein absolutes Muss für jeden, der an wirtschaftspolitischen Fragestellungen interessiert ist, aber auch für jeden, der sein Vermögen zu bewahren hat.

pdf icon

Inhaltsverzeichnis

PDF-Datei
pdf icon

Leseprobe

PDF-Datei
Pressestimmen

"Da trauen sich zwei zu schreiben, was viele nur denken. Als kleinen Trost für schockierte Leser halten die Autoren Strategien bereit, wie sich das Vermögen schützen lässt."
Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung

"Dieses Buch dürfte so manchem Leser und Aktienbesitzer ein bis zwei schlaflose Nächte bereiten. Dennoch, oder gerade deshalb: sehr empfehlenswert."
amazon.de - Redaktion
(Durschnittliche Kundenbewertung:*****)